Gaskocher

Vergleichsseite mit einer ausgezeichneten Auswahl hochwertiger und zuverlässiger Gaskocher

Es gibt doch nichts Schöneres als bei strahlender Sonne einen Ausflug ins Grüne zu unternehmen. Damit Sie bei Ihrer Tageswanderung nicht immer nur belegte Brote essen müssen, sondern sich so richtig mit einer schönen warmen Mahlzeit stärken können, stehen Ihnen verschiedene Outdoor-Kocher zur Verfügung. Egal, ob Sie nur einen Tagesausflug fernab der Zivilisation oder sogar einen Campingurlaub planen, beim Essen im Freien sind Gaskocher unabdingbar.

Suchen Sie qualitativ hochwertige Geräte von Campingaz oder nach einem zuverlässigen, günstigeren Modell mit Gaskocher Zündsicherung? Unsere Vergleichsseite bietet Ihnen eine ausgezeichnete Auswahl hochwertiger und zuverlässiger Gaskocher, sowie alle Informationen zu den verschiedenen Outdoor-Kocher-Modellen, die Sie benötigen, auf einen Blick.

Entsprechend Ihrer Reiseplanung können Sie zwischen Gaskochern mit hoher Leistung und Gaskocher mit geringem Verbrauch und einem soliden Windschutz wählen. Wer nur eine kurze Tour zurücklegen möchte, kann auf einen Gaskocher mit hoher Leistung zurückgreifen. Gasbrenner mit 3.000 Watt Leistung können zum Beispiel einen Liter Wasser in etwa 2,5 Minuten zum Kochen bringen. Damit auch so viel wie möglich der erzeugten Hitze tatsächlich beim Essen ankommt, spielen der Wirkungsgrad und die Bauart des Kochers eine wichtige Rolle. Ein besonderes Augenmerkt sollte man beim Kauf eines Outdoor-Gaskochers auf den Windschutz legen, da schon mittelstarker Wind den Brennstoffverbrauch locker um das Drei- oder gar Vierfache erhöhen kann.

GASKOCHER EMPFEHLUNGEN 2018


Optimus Kocher Crux Lite

Mehr erfahren

Campingaz Bleuet 206 Plus

Mehr erfahren

Camping Gaskocher mit verschiedenen Kartuschen-Systemen

Optimus Kocher Crux Lite

Campingaz Twister Plus Gaskocher

Campingaz Bleuet 206 Plus Kocher

Semptec faltbarer Profi-Gaskocher

Campingaz Camping 206 S Kocher

Preis prüfenPreis prüfenPreis prüfenPreis prüfenPreis prüfen
Preis prüfenPreis prüfenPreis prüfen
Kocher-TypKompaktbrenner 1 flammigKompaktbrenner 1 flammigKompaktbrenner 1 flammigGaskocher mit externer Kartusche
1 flammig
Kompaktbrenner 1 flammig
Kartuschen-System Ventil-KartuschenStechkartuscheStechkartuscheVentil-KartuschenStechkartusche
BrennstoffButan/Propan Butan/PropanButan/Propan Butan/Propan Butan/Propan
LeistungMax. 3000 Watt2900 Watt1230 WattMax. 3500 WattMax. 1250 Watt
Verbrauch/Brenndauer153 g/h
Ca. 1,5 h (mit Kartusche 230g)
210 g/h, ca. Stunde mit Gaskartusche CV 270 Plus oder
2 Stunden mit Kartusche Campingaz CV 470
90 g/h
Ca. 2 h mit Kartusche C 206
160 g/h
Ca. 3 h mit Kartusche CA-500
90 g/h
Ca. 4 Stunden mit Kartusche C 206
Piezozündung
Gewicht272 g263 g370 g154 g280 g
MaßeØ10,7 x 13,6 cm12 x 11 cm Ø13 cm x Höhe 19,8 cm96 x 85 x 33 mm (Packmaß)Ø13,5 x 19 cm
BesonderheitInkl. Kochtopf und PfanneMit WindschutzMit Windschutz und FußZusammenkappbarSicherheitsgehäuse
Vorteile Äußerst effizient
Zuverlässig
Lässt sich praktisch ineinander stapeln
Flamme gut zu regulieren
Gut verarbeitet
Handlich und kompakt
Kocht sehr schnell
Flamme gut zu regulieren
Gaszufuhr stufenlos regulierbar
Leicht
Gut verarbeitet
Integrierter Windschutz
„Clip & Go“ Verschlusssystem
Sehr stabil
Kocht schnell
Gut regulierbare Flamme
Auch für größeres Kochgeschirr geeignet
Einfache Handhabung
Gute Standfestigkeit für einen Kompaktbrenner
Gute Bedienbarkeit und Leistung
Nachteile Weniger standfest Weniger standfest Trotz Standfuß nicht ganz so standfest- Kein Windschutz dabei
FazitProdukt-Empfehlung: da hochwertig verarbeitet, kompakt, gut durchdacht (Deckel = Pfanne), inkl. KochgeschirrKaufempfehlung: da leicht zu handhaben, mit bewährter Technik, zuverlässig und äußerst effizient. Da Kartusche als Standfuß dient, weniger standfest. Kaufempfehlung: da leicht zu verstauen, gute Wärmeverteilung, kocht schnell, gute Verarbeitung, zu einem günstigen Preis.Preis-Leistungs-Empfehlung: da gute Qualität und Verarbeitung zu einem unschlagbaren PreisPreis-Leistungs-Empfehlung: dieser Basis-Gaskocher bringt eine gute Bedienbarkeit, ausreichende Leistung und Qualität mit, und dass zu einem angemessenen Preis
Produktbeschreibung
Zur Produktbeschreibung Zur Produktbeschreibung Zur Produktbeschreibung Zur Produktbeschreibung Zur Produktbeschreibung

 

Können Sie sich nicht zwischen einem Ein- oder Mehrflammigen Gaskocher entscheiden? Oder zwischen einem Produkt von einem bekannten Hersteller wie zum Beispiel Campingaz und einem günstigen Modell mit Zündsicherung? In unserer Übersicht finden Sie eine Auswahl der meistgekauften und am besten bewerteten Gaskocher, sowie viele Tipps, damit Sie für Ihren nächsten Campingurlaub perfekt ausgestattet sind.

Vor – und Nachteile von Gaskochern

Vorteile

Brennen sauber und rußfrei

Keine unangenehmen Gerüche

Hoher Heizwert

Gut regulierbar

Leicht und kompakt

Kein Vorheizen oder Druckaufbau erforderlich

Nachteile

bei niedrigen Temperaturen oder großen Höhen (Luftdruck) nicht einsetzbar

Recycling-Faktor – leere Kartuschen müssen entsorgt

Kartuschen dürfen nicht mit in den Flieger

Gaskocher erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit und finden zunehmend Anwendung im Outdoor-Bereich. Sie helfen abwechslungsreich zuzubereiten und die Zeit unter freiem Himmel zu genießen. Sie bestechen durch eine einfache Handhabung und es werden kaum Gerüche freigesetzt. Gaskocher sind vielseitig einsetzbar.

Gerade auf längeren Wanderungen, wenn der Rucksack bereits mit Zelt, Schlafsack und Kleidung vollgepackt ist, darf dieser weder zu viel Gewicht mitbringen, noch zu viel Platz einnehmen. Verfügen Sie über das notwendige Zubehör, können Sie nicht nur kochen oder sich morgens einen schönen Kaffee zubereiten, sondern auch grillen und braten. Gaskocher sind besonders leicht und platzsparend. Sie lassen sich in ihre Einzelteile zerlegen und sehr praktisch verstauen.

Nachteil der Gaskocher Camping Geräte besteht darin, dass die entsprechenden Kartuschen nicht in allen Ländern zu finden sind und man sich vorab darüber informieren sollte, ob es die benötigten Kartuschen im Urlaubsland zu kaufen gibt. Ansonsten muss man welche auf Vorrat kaufen und mitnehmen.

Beim Flüssiggas handelt es sich meist um ein Gemisch aus Butan und Propan. Die Gase verbrennen ohne Rückstände oder unangenehme Gerüche zu hinterlassen. Die Gaskocher Kartuschen sind sowohl online als auch in Outdoor- und Campingshops erhältlich. Das Gasgemisch hat jedoch einen Nachteil, bei niedrigen Temperaturen kann es nicht eingesetzt werden, da es dann flüssig bleibt.

Wer also Touren in großer Höhe oder in nördlichen Ländern unternehmen möchte, sollte daher eher einen Spirituskocher oder Benzinkocher in die Ausrüstung einplanen. Außerdem sind sie bei zur starker Kälte und großer Höhe schwer entzündlich.

Es gibt spezielle Gasmischungen für niedrige Außentemperaturen. Daher sollten Sie sich also vor dem Kauf überlegen, wo und wie Sie die Gaskartusche nutzen möchten.

Siedepunkte:

Butan: – 1 °C

Propan: – 40 °C

Isobutan: – 12 °C

In Anbetracht der verschiedenen Siedepunkte, wäre es sinnvoll, während der kalten Jahreszeit auf Gaskartuschen zurückzugreifen, die einen besonders hohen Anteil an Propan und Isobutan enthalten.


Campingaz Base Camp Gaskocher

Mehr erfahren

Campingaz Camping 206 S

Mehr erfahren
 

Campingaz CV 470 Plus

Primus Power Gas

Kochmann MaxSun MSF1a

Optimus Universal Gas

Campingaz C 206

Primus Winter Gas

Preis prüfenPreis prüfenPreis prüfenPreis prüfenPreis prüfenPreis prüfen
Preis prüfenPreis prüfenPreis prüfenPreis prüfen
TypBajonett-VentilkartuscheSchraubventilkartuscheVentilkartuscheSchraubventilkartuscheStechkartuscheSchraubventilkartusche
GasmischungButan (80), Propan (20)Butan (70), Propan (20), Isobutan (10)Butan (100)Butan (70), Propan (30)Butan (80), Propan (20)-
Gewicht710 g645 g227 g362 g190 g390 g
Inhaltsmenge450 g450 g-362 g314 ml230 g
GrößeØ 110 mm , H 140 mmØ 108 mm, H 137 mmH 187 mmØ 90 mm, H 67 mmØ 90 mm, H 90 mmØ 108 mm, H 85 mm
EignungKompatibel nur mit Campingaz-GerätenNach Angaben der Verkäufer auch für Gaskocher des Typs: Evergreen EGP 1000, ST 10.000 und ST-7.000 TLB-102N, PG – 1770, Kochmann, Jinyu, TouchLite, Euro GT und Bistro Active von Campingaz geeignetAufgrund der Schraubkartusche mit genormtem Gewinde, sollte die Kartusche bei verschiedensten Geräten einsetzbar sein.
Vorteile Easy-Click-Verschluss
tapelbar
Kann auch bei Minustemperaturen eingesetzt werden (von -15°C bis +25°C)
relativ leicht und platzsparend
Preiswert
für Temperaturen über 5°C geeignet
Als qualitativ hochwertiger Hersteller bekannt Guter Preis
gute Verfügbarkeit
handlich
sparsam, sicher
Nachteile etwas teurer etwas teurer
nicht wiederbefüllbar
kein TÜV-Siegel
geringe Brenndauer
die Kartusche kann vom Gaskocher entfernt werden, auch wenn diese noch nicht vollständig geleert ist kann erst nach vollständiger Entleerung vom Gerät entfernen werden

 

Das Zubehör zu Gaskochern – Campingkocher Gaskartusche

Um mit dem Gaskocher warme Mahlzeiten zubereiten zu können, benötigen Sie an erster Stelle eine Campingkocher Gas Kartusche gefüllt mit Butan, Propan oder einem anderen Flüssiggas. Zu finden sind Gaskocher auch als Set, in welchem alle notwendigen Utensilien enthalten sind. Das Gerät muss mit einer entsprechenden Gaskocher Zündsicherung ausgerüstet sein, damit das Gas nicht unkontrolliert austreten kann. Um den Kocher bei jeder Wetterlage frei verwenden zu können, sollte außerdem ein Windschutz vorhanden sein.

Was Sie beim Kauf eines Gaskochers beachten sollten

Bei allem Überlegen und Rechnen bleibt zu bedenken, dass gerade im Outdoor-Bereich keine pauschalen Aussagen getroffen werden können. Ob, Sie einen 1-flammigen Kompaktgaskocher oder gar einen Schlauchbrenner mit externer Ventilkartusche benötigen, hängt einerseits von der Länge der geplanten Tour ab und andererseits von der Kapazität des Kochers und der Kartusche. Möchte man ständig die maximal mögliche Flamme haben und schnellere Ergebnisse erzielen oder über einem kleinen Flämmchen kochen? Eine höhere Leistung wirkt sich freilich negativ auf den Verbrauch aus.

Unternehmen Sie meist nur ein- oder zweitägige Wanderungen, können Sie auf einen leistungsstarken Kocher zurückgreifen. Wollen Sie jedoch eine mehrtägige Trekking-Tour unternehmen, sollten Sie vor Ihrem Outdoor Trip möglichst genau kalkulieren, wie viele Kartuschen Sie für Ihre Ausrüstung benötigen. Gehen Sie, was es den Kartuschen-Verbrauch betrifft, bedacht mit dem Gas um, da Ihnen in der Natur nicht jederzeit Kartuschen-Nachschub zur Verfügung steht. Besonders im Ausland kann es mitunter schwierig werden, die richtigen Kartuschen für Ihren Gaskocher zu finden

campingaz-gaskocher

Natürlich spielen ebenfalls eine wichtige Rolle, der entsprechende Windschutz bei schlechten Witterungsverhältnissen sowie die Temperatur des zu erhitzenden Wassers. Ein Kocher, der ein Liter Wasser in ca. 6 – 7 Minuten zum Kochen bringt und das bei einem Gasverbrauch von 90 – 100 g/h bei einer maximalen Leistung von 1,25kW, gehört zu den soliden Modellen. Mit einer 200 g Campingkocher Gaskartusche können Sie also bis zu 2,5 Stunden kochen und Ihre Gerichte mit dem Kocher erwärmen.

Mit dem guten Wetter beginnt auch die Zeit, in der man sich mehr im Freien aufhält und seine Speisen zubereitet. Camping Gaskocher 2 flammig, 3 flammig sowie Camping Gaskocher 4 flammig eignen sich aufgrund ihrer Abmessungen und des hohen Gewichtes nur im Bereich des festen Campings oder in Kombination mit einem Wohnmobil.

Camping Gaskocher 4 flammig haben vier Kochstellen, was der Ausstattung eines herkömmlichen Herdes in jeder Küche entspricht. Dabei ist jede der Flammen individuell regelbar. Sie eignen sich vor allem für Familien auf dem Dauercampingplatz, Gruppen mit mehreren Personen, Campingurlaub oder für aufwendige Speisen.

Zweiflammige und dreiflammige Camping Gaskocher kommen oft bei Garten-Festen, Veranstaltungen und auf dem Balkon/Terrasse zum Einsatz.

Kompaktkocher oder Schlauchbrenner – welcher soll es werden?

Preislich und qualitativ gibt es keine grundlegenden Unterschiede zwischen einem Schlauchbrenner und einem Kompaktkocher. Kompaktkocher nehmen weniger Platz ein und passen gut in Trekking-Rucksäcke. Jedoch sind sie etwas weniger stabil im Gegensatz zu den Schlauchbrennern, da beim Kompaktkocher die Kartusche selbst als Standfuß dient. Folglich können Kompaktbrenner nur in Kombination mit kleinen Töpfen genutzt werden, da sonst leicht der Topf wegrutschen oder der Kocher durch den hohen Schwerpunkt umfallen könnte.

Ferner unterscheidet man Kompaktgaskocher nach Art des Gaskocher-Anschlusses. Zu finden sind Gaskocher mit Stechkartusche und Gaskocher mit Ventilkartuschen.

Gaskartuschen für Campingkocher – wer die Wahl hat, hat die Qual

Achten Sie bei der Wahl der Kartusche, dass die Kartuschen zum Gaskocher-Modell passen. Für eine Schraubkartusche brauchen Sie einen anderen Aufsatz als für eine Stechkartusche. Am gängigsten sind Butan-Propan Kartuschen (Verbrauch etwa 200 g/h), diese müssen über einen speziellen Aufsatz mit Metalldorn aufgestochen werden. Vorteil, man muss sich über keinen passenden Gaskocher Anschluss Gedanken machen und es gibt sie in Campingshops, Outdoorshops und sogar in Baumärkten zu kaufen.

Nachteil, wenn die Kartusche einmal aufgestochen wurde, kann sie nicht wieder verschlossen werden. Möchte man den Kocher später weiter transportieren, muss er auf der Kartusche bleiben und nimmt so mehr Platz im Rucksack ein.

Es gibt verschiedene Arten Kartuschensysteme: Schraubkartuschen, Stechkartuschen und Bajonett-Ventilkartuschen. Stechkartuschen sind international am weitesten verbreitet und die preiswerter Variante.

Der Schraubverschluss (Bajonett-Ventilkartusche) ist leichter zu handhaben und bietet höhere Sicherheit. Man kann die Ventilkartusche nach Benutzung einfach abnehmen und wieder dicht verschließen, jedoch sind sie oft teurer und nicht immer überall erhältlich. Es kann schwer sein, die passende Gasflasche zu finden, da die Anschlüsse von Hersteller zu Hersteller variieren.

Gaskocher-TypVorteileNachteile
Kompaktbrenner mit Stechkartusche Äußerst kompakte Form, geringeres Gewicht und Packmaß
Schnelle Inbetriebnahme
Stechkartuschen gibt es überall auch in Baumärkten
Preiswert
Nur für kleiner Töpfe geeignet
Nicht so stabil, da die Kartusche selbst als Standfuß dient
Lassen sich nicht wieder verschließen
Kompaktbrenner mit Ventilverschluss Können nach dem Gebrauch wieder dicht und sicher verschlossen werden Anschlüsse variieren von Hersteller zu Hersteller, daher kann es manchmal schwer sein die passende Gasflasche zu finden
Schlauchbrenner mit externer Kartusche Stabiler, dank des eigenen Standfußes
Funktioniert mit wiederverschließbarer Ventilkartusche
eignet sich für das Bekochen von mehr als zwei Personen, auch größere Töpfe stehen sicher
bei großer Kälte geeignet, da sich bei manchen die Kartusche als Flüssiggasbrenner verwenden lässt
etwas höheres Gewicht und Packmaß

Der Schlauchbrenner wird über eine externe Kartusche betrieben und verspricht eine hohe Sicherheit dank separatem Standfuß, der allerdings auch größere Packmaße mit sich bringt. Wollen Sie allerdings für mehrere Personen kochen, greifen Sie besser zum Gaskocher mit Schlauch und externer Kartusche. Gaskocher mit Schlauch funktionieren nur mit Ventilkartuschen.

Sichere Piezo-Zündung

Gaskocher lassen sich ganz einfach mit einem Streichholz oder Feuerzeug anzünden. Wer sich mehr Sicherheit wünscht, sollte sich für einen Gaskocher mit Piezo-Zündung entscheiden.

Bei Gaskochern mit dieser Art der Zündung, wird das Gas ganz einfach über einen Knopfdruck entzündet, indem der Druck (etwa 10bar), unter dem das Gas in der Kartusche steht, eine elektrische Spannung erzeugt und den zündenden Funken auslöst.

Die Piezo-Zündung ist besonders in windigen und feuchten Regionen praktisch, außerdem verhindert sie das Austreten von Gas und die Gefahr einer Verpuffung. Allerdings sollten Sie beachten, dass gerade bei niedrigen Temperaturen die Piezo-Zündung nicht immer zuverlässig funktioniert. So sind dann mehrere Knopfdrücke notwendig, bis der Funke schließlich überspringt. Daher empfehlen wir zur Sicherheit zusätzlich zum Gaskocher mit Piezo-Zündung ebenfalls Streichhölzer (Sturmstreichhölzer) oder ein Feuerzeug mitzuführen.

Brennstoff des Gaskochers

Für Gaskocher kommt freilich nur Gas als Brennstoff in Frage. Üblicherweise befindet sich in Gaskartuschen Butan, Propan oder Isobutan. Meistens handelt es sich dabei um eine Propan-Butan-Mischung.

Halten Sie sich bei der Nutzung stets an die Angaben des Herstellers. Kartuschen mit Butan haben den Nachteil, dass sie bei niedrigen Temperaturen (unter – 0,5 °C) nicht mehr zünden, da das Gas flüssig bleibt. Für Touren in große Höhen oder in nördliche Gebiete sollte man daher, entweder auf ein spezielles Gas-Gemisch mit höherem Propan-Anteil umsteigen, oder spezielle Gaskartuschen ohne Butan verwenden. Alternativ kann man einen Kocher mit Petroleum oder Benzin als Brennstoff wählen.

Leistung und Brenndauer

Die Hersteller geben die Gaskocher-Leistung in Watt, Kilowatt, seltener in Kilokalorien oder in BTU an. Die Kilokalorien und BTU Angaben, sind allerdings mit der Watt-Angabe nur schwer zu vergleichen. In unserem Gaskocher-Ratgeber haben wir uns der Einfachheit halber für Angaben in Watt entschieden, da Watt die gängigste Einheit für die Leistung ist. Grundsätzlich gilt, je mehr Watt der Gaskocher verfügt, desto mehr Hitze wird erzeugt und desto mehr Gas wird verbrannt.

Möchte man auf die Schnelle eine Suppe erwärmen, ist eine höhere Leistung für Ihren Outdoor-Kocher empfehlenswert. Selbstverständlich kann man die Leistung auch herunterregeln. Um so effizient wie möglich zu kochen, sollte man den Gaskocher immer in Kombination mit einem Windschutz verwenden. Denn, wenn Wind weht, kann sehr viel Wärme zur Seite oder zum Boden verloren gehen.

In unserer Tabelle im oberen Bereich finden Sie die verschiedenen Gaskocher-Modelle und deren Verbrauch pro Stunde. Mit zunehmender Brenndauer wird der Druck in der Kartusche immer geringer und damit auch die Leistung. Manche Gaskocher haben auch einen integrierten Druckminderer, der den Druck auf einen bestimmten Wert begrenzt und somit verhindert, dass sich die Kartusche zu schnell entleert und eine gleichmäßige Leistung erhalten bleibt.

Gaskochern mit Druckminderer bei Amazon günstig kaufen

Um sicher zu stellen, dass man auch im Urlaubsland den benötigten Brennstoff zur Hand hat und man ggf. auch eine handelsübliche Stechkartusche verwenden kann, können Sie auf einen speziellen Adapter für Gaskocher mit Ventilkartusche zurückgreifen. Dieser lässt sich mit den Gaskochern aus unserem Vergleich benutzen.

Sicherheit – alles was Sie zum Handling mit einem Gaskocher wissen müssen

  • Kochen Sie immer auf einem ebenen Untergrund und sorgen Sie, dass der Gaskocher nicht umkippen kann.
  • Kochen Sie niemals im Inneren des Zeltes, da ein entzündeter Gaskocher eine sehr heiße Flamme erzeugt und so die Gefahr besteht, dass das Zelt oder auch der Zeltboden schmelzen. Außerdem besteht Erstickungsgefahr. Daher bitte den Gaskocher, selbst mit Heizaufsatz, nicht als Zeltheizung verwenden.
  • Verwenden Sie am besten eigens für Gaskocher hergestelltes Campinggeschirr, da ein „normaler“ Topf sehr leicht von der Auflagefläche des Kochers herunterrutschen kann.
  • Bevor Sie den Gaskocher in Betrieb nehmen, prüfen Sie die Zündung und die Kartusche auf Fehler und schließen Sie das Gasventil komplett zu. Zünden Sie nie den Gaskocher an, während bereits eine größere Menge an Gas ausströmt.

Kaufkriterien bei Gaskochern Camping geeignet

  • Standfestigkeit

Der Campingkocher muss, auch dann, wenn der Untergrund uneben ist, immer einen sicheren und stabilen Stand besitzen, sowie das auf dem Gerät gestellte Kochgeschirr. Wenn die Topfauflage zu klein dimensioniert ist, besteht die Gefahr, dass die Pfanne oder der Topf abstürzt, oder gar der Campingkocher umkippt.

Die Topfauflage verfügt in den meisten Fällen über drei einklappbare Arme oder kommt als Aufsatz (oder z.B. hochklappbare Halterungen, der Windschutz dient als Topfauflage etc.), der sich in der Regel bei den ineinander stapelbaren Kochersets, im Kocher oder einem der größeren Töpfe verstauen lässt.

  • Windschutz

Man sollte stets einen entsprechenden Windschutz mit sich führen, da der Verbrauch bei Gas- und mehrflammigen Campingkochern dadurch erheblich gesenkt und die Heizleistung für bestmögliche Kochergebnisse optimiert wird. Bei Geräten, die nicht mit einer integrierten Schutzvorrichtung ausgerüstet sind, lassen sich diese einfach montieren und abnehmen.

Insbesondere bei Campingkochern mit geringerer Heizleistung, wie einem Gas- oder dem windempfindlichen Spirituskocher, sollte man darum immer einen Windschutz benutzen. Alternativ kann man sich vor Ort einen Windschutz aus Steinen und Holz bauen oder aus Aluminium oder Blech selber zurechtschneiden.

  • Regulierbarkeit

Gaskocher bieten den großen Vorteil, dass sie im Gegensatz zu Benzinkochern, sofort nach dem Zünden betriebsbereit sind und eine (zumeist stufenlos) einstellbare Gaszufuhr bzw. eine einfache Regulierung der Flamme ermöglichen. Auch bei mehrflammigen Campingkochern lässt sich jede Flamme separat einstellen.

  • Gasverbrauch (Brennstoff-Verfügbarkeit)

Besonders im Urlaub oder bei längerem Aufenthalt auf dem Campingplatz, aber auch beim Campen in entlegenen Gebieten, spielt der Gasverbrauch des Gerätes eine wichtige Rolle. In der Regel benötigt man pro Person und Woche ca. 250-300 Gramm Gas bei einem Propangaskocher.

Besitzt man einen Gaskocher mit Schraubkartusche, könnte es im Urlaubsland problematisch werden, die entsprechende Kartusche zu besorgen. Insbesondere Abenteurer, die sich wochenlang in menschenleeren Gebieten befinden und jeden noch so abgelegenen Ort dieser Erde bereisen, sollten sich eventuell einen benzinbetriebenen Campingkocher zulegen, da der Brennstoff immer erhältlich ist.

  • Zündung

Eine automatische Piezo-Zündung ist immer ein Vorteil, aber für einen Campingkocher kein Muss. Mittels der Piezo-Zündungsmethode wird der Campingkocher per Knopfdruck gezündet, zudem ist diese Methode sehr sicher. Da Piezo-Zünder bekanntlich störungsanfällig sind, sollte man immer ein Feuerzeug oder Sturmstreichhölzer mit sich führen. Außerdem empfehlen wir ein Kochgerät mit integrierter Zündsicherung zu wählen.

  • Gasmenge

Vor dem Kauf eines Campingkochers sollte man sich vergewissern, wie lange man mit einer Gaskartusche/Gasflasche kochen kann. Brenndauer und Gasverbrauch sind den serienmäßigen Herstellerangaben zu entnehmen, oder direkt beim Verkäufer (Hersteller) zu erfragen.

Campingkocher Gas betrieben

Bekannte Outdoor-Marken und Gaskocher-Hersteller
  • Campingaz Gaskocher
  • Trangia Strumkocher, Trangia Feststoffkocher
  • Hobo
  • Esbit
  • Enders
  • Kochmann
  • Ardes
  • Bartscher
  • Berger
  • CADAC
  • Cago
  • CF Parker
  • Edelrid
  • EOE
  • Garcima
  • Highlander
  • HPV
  • Jetboil
  • MSR
  • Neumärker
  • Optimus
  • Outwell
  • Paella World
  • Primus
  • Tristar

OUTDOOR AUSRÜSTUNG


Wanderausrüstung


Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen