Feststoffkocher

Der Hobo-Kocher - unzerstörbar und zuverlässig

Feststoffkocher funktionieren nach dem Kamineffekt und sind die wohl einfachsten Vertreter der Outdoor-Kocher. Sie verfügen über eine simple Konstruktion, sind äußerst robust und lassen sich mit allem betreiben, was brennbar ist. Allerdings eignen sie sich nur bedingt für den Einsatz auf längeren Touren.

Die Mini-Kocher werden meist als Ersatz-Kocher eingesetzt und kommen lediglich für den Gebrauch zwischendurch in Frage. Der freiverfügbare Brennstoff, wie etwa Treibholz, Zapfen oder Äste, mag zwar ein großer Vorteil sein, zudem er auch noch kostenlos ist, allerdings kann sich die Suche nach geeigneten Materialien zum Teil zeitaufwendig und mühsam gestalten. Ferner braucht man relativ viel Brennstoff, um die Kocher zu betreiben.

Feststoffkocher - Campingkocher

Die Geräte bestehen im Prinzip nur aus einem Gitter, auf dem das Brennmaterial platziert wird und einem Windschutz. Einige Ausführungen wurden zudem mit flexiblen Verstrebungen ausgestattet, damit man kleine Töpfe oder einen anderen Brenner einsetzen kann. Feststoffkocher sind im Prinzip Campingkocher ohne Gas und Spiritusbedarf.

Feststoffkocher werden aufgrund ihrer Einfachheit und minimalistischen Bauweise auch „Hobo“-Kocher genannt, nach den Hobos, nordamerikanischen Wanderarbeitern, denen er als Kochstelle und Heizung diente.

Vorteile

Günstig in der Anschaffung

Strapazierfähig, extrem robust

Kostenloser Brennstoff

Heizfunktion – wärmt die Umgebung

Lagerfeuerromantik inklusive

Keine Wartung und Pflege

 

Nachteile

Temperatur schwer zu regulieren

Anzünden ist zeitaufwendig, da Feuerholzsuche

Offenes Feuer ist nicht überall erlaubt

Verbrauch von Holz relativ hoch

Relativ geringer Brennwert

 

 

Verfügbarkeit und Heizleistung der Brennstoffe

Der Hobo-Kocher ist unzerstörbar und zuverlässig. Aufgrund der robusten Konstruktion und simplen Bauweise haben sie kaum Schwachstellen. Durch die Kaminwirkung der Kocher brennt auch nicht ganz trockenes Holz oder Rinde, wenn es erst einmal angezündet ist. Einige Abenteurer haben ihren Hobo-Kocher sogar mit Yak-Dung befeuert.

Der Hobo-Kocher

Holzkocher - Feststoffkocher

Als Hobo´s bezeichnet man in Nordamerika Amerika Wanderarbeiter oder auch Landstreicher. Da diese oftmals sehr viel durchs Land herumziehen, haben sie ein eigenes Kochinstrument entwickelt – so entstanden aus modifizierten Konservendosen die ersten Hobo-Kocher. Die leeren Dosen wurden mit Löchern im Boden versehen sowie einigen weiteren Modifikationen, um damit zu kochen. Hobo-Kocher werden meistens mit herumliegendem Astholz betrieben, verbrennen aber theoretisch alles Mögliche. Die heute kommerziell angebotenen Ausführungen des ursprünglich selbstgebauten Feststoffkochers, bestehen meist aus falt- und zerlegbaren, rostfreien Platten.

Ein Hobo-Kocher setzt sich aus einem hohen Metallrahmen, der vor Wind schützt, und einem oder mehreren Gittern, die als Brennraum und Topfträger dienen, zusammen. Die meisten Feststoff Kocher dieser Art bestehen aus drei bis vier miteinander verbundenen Metallplatten. Im unteren Bereich befinden sich Löcher, über die dank des Kamineffekts Luft angesaugt und eine nicht zu unterschätzende Hitze erzeugt wird. Die Hitze kann hier im Gegensatz zu einer offenen Flamme kaum nach den Seiten abstrahlen und wird dadurch vorwiegend nach oben gelenkt. Rauch und Abgase werden über eine oder mehrere Abzugsöffnungen am oberen Rand des Kochers nach draußen befördert.

Outdoor Kocher Bushbox LF

Preis prüfen

Bushbox XL Profi-Set

 

Preis prüfen

BioLite Revolutionärer Camping-Kocher

Preis prüfen

Beim Kauf eines Hobo-Kochers (Holzkocher) ist auf entsprechende Temperaturbeständigkeit zu achten. Zu empfehlen sind Modelle aus dünnem Edelstahlblech bis hin zu Titanblech. Auf Konstruktionen aus Aluminium sollte besser verzichtet werden, da das Material schon bei relativ niedrigen Temperaturen dazu neigt zu deformieren.

Der Esbit-Kocher

„Erich Schumms Brennstoff in Tablettenform“

Esbit steht für „Erich Schumms Brennstoff in Tablettenform“ und ist der Markenname bzw. Handelsmarke, unter der der weiße tablettenförmige Brennstoff verkauft wird. Die Brennstofftabletten werden in erster Linie im Campingbereich zum Kochen, aber auch in Modell-Dampfmaschinen (Wilesco) verwendet. Esbit sollte stets im Freien und auf gar keinen Fall in geschlossenen Räumen benutzt werden, da durch das Verbrennen geringe Mengen Blausäure entstehen.

Esbit-Kocher gehören zu den wohl gängigsten Feststoffkochern und werden auch von der Bundeswehr und dem österreichischen Bundesheer zur Aufbereitung der Hauptgerichte aus der Einmannversorgung eingesetzt.

Dennoch gehört Esbit zu den Brennstoffen mit geringer Brennleistung. Die Brennstofftabletten dürfen auf keinen Fall nass werden und auch auf den entsprechenden Windschutz ist zu achten, ansonsten macht das Anzünden Mühe. Aufgrund des geringen Brennwertes, werden Esbit-Kocher allerdings nur selten im Survival-Bereich genutzt und dienen, wenn dann meistens nur, als Ersatz- oder Notfall-Kocher. Dafür eignen sie sich umso besser als Festival-Kocher, um beispielsweise eine Tasse Kaffee zuzubereiten oder um Dosengerichte zu erwärmen, ohne dabei Gefahr zu laufen, aus Versehen etwas anzubrennen. Ein weiterer Vorteil sind die niedrigen Anschaffungskosten und das geringe Gewicht. Von der Konstruktion her ist er mit dem Hobo-Kocher verwandt.

Esbit Spiritus-Trockenbrennstoff-Kochset

Preis prüfen

Transport des Feststoffkochers

Der Transport gestaltet sich in der Regel völlig problemlos. Da zur Verwendung eines Feststoffkochers keine Brennstoffe, wie beispielsweise Gas, Benzin oder Spiritus benötigt werden, dürfte es auch beim Transport im Flugzeug keine Probleme geben. Mini-Hobos, wie der von Esbit, lassen sich zudem sehr klein zusammenlegen und das Feuerholz wird erst vor Ort besorgt. Sie finden daher ohne weiteres einen Platz im Reisegepäck. Allerdings gibt es auch relativ große und sperrige Feststoff Kocher, die unter Umständen relativ viel Platz beim Transport beanspruchen können.

Niedrige Temperaturen und Höhenunterschiede

Feststoffkocher reagieren gegenüber niedrigen Temperaturen und großen Höhen gänzlich unempfindlich. Man sollte aber trockenes Holz verwenden, um das Anzünden zu erleichtern und zu starke Rauchbildung zu vermeiden.

FESTSTOFFKOCHER EMPFEHLUNGEN 2018


BioLite CampStove 2

Mehr erfahren

Bushbox LF

Mehr erfahren

Esbit Trockenbrennstoff Kochset

Mehr erfahren

Esbit Spiritus Trockenbrennstoff Kochset

Mehr erfahren

OUTDOOR AUSRÜSTUNG


Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen


Wanderausrüstung